Mein
Gartenparadies
Mein Himmelreich
Sie sind hier: Startseite

Willkommen in meinem Gartenparadies

Mein Himmelreich

Es war kurze Zeit nach der Jahrtausendwende. Da verliebte ich mich in das Stückchen Natur, in dem ich jetzt lebe. Bald war eine Firma gefunden, die ein Haus baute. Und so ging es Schritt für Schritt voran.

Einen Wermutstropfen zum Himmelreich gab es allerdings: Auf dem hinteren Grundstück lebte eine Pächterin. Sie wohnte zwar nur sommers in der Natur, doch tat sie es ausgiebig. Und sie hatte ein lebenslanges Wohnrecht. Keine Frage, es war eine nette ältere Dame. Aber dennoch...
Ob sie ähnlich über mich dachte? Mich gar als Eindringling empfand?

Endlich war es soweit und vor einigen Jahren zog ich ein in Haus und Garten, das einmal mein Paradies werden sollte. Inzwischen bin ich schon ein gutes Stück vorangekommen. Jedoch, so wie es sein soll, ist es keineswegs.

Und weil ich so gern im Garten arbeite, hacke, jäte, verziehe, beschneide und was sonst noch so anfällt, berichte ich an dieser Stelle davon. Und vielleicht hat der eine oder andere Besucher einen Tipp, einen Ratschlag für mich für noch schönere Blumen, größere Kohlrabi, duftende Rosen oder schmackhaftere Äpfel.

Treten Sie bitte ein in mein Himmelreich.

Genau wie in jedem anderen Garten wachsen Obst und Gemüse in meinem Garten, in meinem Paradies. So gibt es z.B. neben dem - beinahe obligatorischen - „Erdbeeracker“ auch noch 2 Kirschbäume, einen kleinen Apfelbaum und zwei junge Pfirsich- und Aprikosenbäume. Obst gibt es also in Hülle und Fülle

Gemüse möchte nicht so recht etwas werden im Paradies. Und wenn wir der Überliererung folgen, dann war es ja die Paradiesfrucht, die Adam geschenkt bekam: Ein Apfel.

Gehen Sie Ihren Weg durch mein Paradies

Es sind noch lange nicht alle Seiten fertig. Deshalb bitte ich um Nachsicht, wenn Sie auf eine undfertige Seite treffen. - Für den Anfang kann ich ja schon einmal das Highlight meines Gartenparadieses empfehlen: Schauen Sie sich den Schwimmteich an!

 


Schwimmteich
Pfeil
Teichbewohner

Viele schauen vorbei oder leben im Teich. Es schwimmt, es taucht, es schnattert, es flattert, es quakt ... Ein emsiges Treiben herrscht am, im und auf dem Teich. Einige der Bewohner und Gäste sind hier zu sehen.

weiter

Steingarten
Pfeil
Teichbewohner

Der Untergrund des Steingartens - ich verrate es jetzt hier einmal - ist Aushub und Schutt von anderen Stellen im Garten. Dieser „Mont Klamott” paßt überhaupt nicht in mein „Gärtchen”. Also wurde der Berg umfunktioniert.

weiter

Licht
Arrow Image
Tomaten

Der Garten schaut am Tag, sommers und winters gut aus. Jede Ecke sieht so aus wie ich mir es wünsche. Und damit ich auch im Dunkeln das Schöne sehen kann, gibt es an vielen Stellen größere und kleinere Lampen und Lichter.

weiter

nach oben
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren