Mein
Gartenparadies
Mein Himmelreich
Sie sind hier: StartseiteSchwimmteichTiefbau

Tiefbau

Das Ausheben der Grube für den Schwimmteich, die Betonierung der Grube für die Filter, das Auskleiden mit Teichfolie, all das waren Arbeiten, die von und durch Fachleute erledigt werden mussten.

Der Aushub für den Schwimmteich war insgesamt etwa 180 m3 groß, die mit Folie zu bedeckende Fläche maß mindestens 200 m2.

Berühren Sie die Fotos mit der Maus oder klicken Sie auf die Videos.

Abbau der Laube

In der hinteren Hälfte des Grundstücks stand eine Laube. Die Laube wurde in den letzten 4 Jahrzehnten immer wieder erweitert. An die Stelle der Laube sollte der Schwimmteich entstehen. Zunächst wurde die gesamte innere Wandverkleidung entfernt. Das war eine sehr große Menge Holz.

Abriß der Laube

Je weiter der Abriss sich dem ursprünglichen Kernbau näherte, desto schwieriger wurde das Abreißen: Wände wurden stabiler und fester, Fußböden stärker. Handarbeit war kaum noch möglich;der Radlader bereitete alle Arbeiten vor.

Der kurze Video-Track zeigt, dass die ursprüngliche Laube sehr stabil und fest gebaut war. Das Dach wäre nach der Aktion „noch verwendbar” gewesen. Die beiden Außenwände standen auch nach dem Einsatz des Radladers.

nach dem Starkregen

Der Abriss der Laube hinterließ eine kleine Senke. Ein sehr heftiger Regenguss füllte innerhalb kürzester Zeit die „Löcher” mit Wssser.

Unkrautfläche

Nach dem Abriß der Laube konnte nicht sofort mit dem Weiterbau des Schwimmteiches begonnen werden. Innerhalb weniger Wochen besiedelten Unkräuter die entstandene Freifläche.

Die Umrisse sind abgesteckt

So sollte er werden - mein Schwimmteich. Flatterband kennzeichnete die Uferlinie.
Die gesamte Fläche, auf der zuvor die Laube stand, war innerhalb eines Sommers komplett und dicht mit Unkräutern zugewachsen. - Die Dusche wurde später in den Sprungsteg integriert.

Bagger rollt an

Es kam der Tag, an dem Bagger, Radlader und LKW anrückten. Jetzt ging es endlich los, das Projekt Schwimmteich. Das Flatterband zur Markierung des Umrisses war nur noch kurze Zeit Dekoration.

Die Grube bekommt Form

Der Schwimmbereich des künftigen Teiches war der erste Bauabschnitt. Bereits durch die Vermessung des Grundstücks für den Hausbau wurde klar, dass das Grundstück von der Straße weg nach hinten anstieg. Bei den Arbeiten zum Teich wurde immer wieder nivelliert.

Perfekter Bogen

Nach dem Schwimmbereich wurde der Pflanzenteil mit dem Rosengebet ausgekoffert. Hier zeigte sich, dass das Grundstück auf die bearbeiteten etwa 15 Meter einen Höhenunterschied von um die 40 Zentimeter aufweist.

Beinahe fertig

Der Schwimmbereich und der hintereTeil mit dem Teichrosenbecken sind fertig ausgehoben. Sehr gut ist an der Seite des Schwimmteichs die Bodenschichtung zu erkennen. Eine kleine Schicht Mutterboden liegt noch da auf dem mächtigen Lehmboden. - Dieser harte Lehmboden gestattete senkrechte Wände ohne Abstützung.

Kleines Panorama

Der letzte Teil des Pflanzbereichs wird in Angriff genommen. Der Teichbauer ist der nächste tätige Handwerker; er wird den gesamten Teichboden bis hinauf zum Rasen mit 1,5mm starker Teichfolie passig auskleiden.

Rohre für Filteranlage

Das Ausheben der Pflanz- und Schwimmbereiche ist beinahe abgeschlossen. Der Teichbauer beginnt bereits mit den vorbereitenden Aufgaben: Gemeinsam mit dem Tiefbauer werden Strecke und Tiefe für die Vergindungsrohre zwischen Schwimmteich und Filtergrube besprochen. Die ersten Rohre sind bereits abgestellt.

Grube für Filteranlage

Die ausgehobene Grube für die spätere Installation der Filteranlage ist fertig. Die Grube hat eine Tiefe von 1,3 Meter. Es ist später kein aufrechter Gang in der Grube möglich, die Höhe ist jedoch ausreichend.

Verschalung Betonrand

In der Filtergrube befindet sich bereits die Verschalung. Für die späteren Wände muss nun der Zwischenraum zum Erdreich noch mit Beton gefüllt werden.

Panorama Teich mit Filtergrube

Das größere Panoramafoto zeigt den Überblick: Links ist der Schwimmbereich zu sehen, in ihm steht die Leiter. Im übrigen, dem Pflanzbereich ist im hinteren Teil der quadratische Umriß des Teichrosenbeckens erkennbar. Ganz rechts sieht man zumindest eine der Wände der Grube für die Teichfilter.
Der „Graben” im Vordergrund ist die Ausschachtung für die Zu- und Abläufe, die Verbindungsrohre zwischen Schwimmteich und Filtergrube.

Betonierte Filtergrube

Die betonierte Filtergrube ist fertig und ist bereit für die Aufnahme der Technik.
Deutlich zu erkennen sind in der oberen Reihe die Anschlussrohre für die 3 Abläufe durch die das gereinigte Wasser in den Teich zurückläuft. Darunter sind 4 Zulaufe zu erkennen, die von 2 Skimmern und 2 Bodenabläufen gespeist werden.
In der linken Ecke des Bodens eingelassen ist der ⇒ Sumpf, bestehend aus einer 120-Liter Mülltonne.

Folierter Schwimmbereich

Der gesamte Schwimmbereich ist mit Teichfolie ausgelegt. Auf dem Foto sind auf dem Grund die beiden Bodenabläufe erkennbar. In Blickrichtung ist einer der Ausläufe. Trotz des sorgfältigen Einbaus sind teilweise Falten in der Folie zu sehen. Diese Falten verschwanden bei der späteren Füllung.

Teichrosenbecken

Das Auslegen des Schwimmteiches mit Folie ist weiter fortgeschritten. Der Teil des künftigen Teichrosenbeckens ist noch offen. Dieser Bereich hat eine spätere Wassertiefe von einem Meter. Die Pflanzen haben damit optimale Wachstumsbedingungen.

Sprungsteg entsteht

Der Sprungsteg ist fertig, so dass man bequem ins Wasser und wieder heraus kommt. Der Schlauch liegt im Schwimmbecken und die Tiefbrunnenpumpe arbeitet mit voller Leistung zur Flutung des Schwimmbereichs.

Wasser läuft ein

Das Schwimmbecken ist fast gefüllt mit Wasser. Die Vorbereitung für den Steg mit Plattform sind schon weit gediehen, denn der Kiesboden ist bereits vollständig in den Pflanzenbereich eingebracht.

Steg mit Plattform

Vor der vollständigen Flutung musste noch der Steg mit der Plattform fertig werden. Auf der Plattform am Ende fanden ein Tisch und 2 Stühle Platz. Ein schöner Platz zu Kaffeetrinken und Relaxen.

Geflutet, noch ohne Rand

Das Wichtigste ist geschafft! Weiter geflutet wird der Teich zunächst nicht. Der nächste und abschließende rbeitschritt ist der Randabschluß. An den flachen Rändern erfolgt der Übergang zwischen Wasser und Rasen durch einbetonierte mittlere und große Steine. An den hohen Rändern werden Betonformsteine in ein Betonbett eingelegt. Für beide Bereiche gibt es ein insgesamt umlaufendes Bankett; die Teichfolie reicht bis zum Rasen und wird nach Fertigstellung des Randes abgeschnitten.


Rezepte
Pfeil
Rezepte

Es gibt viele Seiten im Internet, auf denen Essensrezepte veröffentlicht sind. Keine Konkurrenz soll angeboten werden. Das, was in meinem Garten an Eßbarem wächst, das verarbeite ich zum Groöteil und das zeige ich hier.

weiter

Zierpflanzen
Pfeil
Teichbewohner

Der Rosengarten liegt mir besonders am Herzen. Damit die dort gesetzten Rosen noch stärker zur Geltung kommen habe ich in ihrer Nachbarschaft kontrastierende Blumen gepflanzt.

weiter

Lohn der Arbeit
Pfeil
Nutzgarten

Das Obst und Gemüse im Supermarkt oder beim Discounter ist nicht immer frisch und knackig. Tomaten schmecken selbstgeerntet einfach besser, Kartoffeln sind richtig fest, Kirschen sind zum Platzen reif und erst die Erdbeeren...

weiter

nach oben
Akzeptieren

Diese Seite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Mehr erfahren