Mein
Gartenparadies
Mein Himmelreich
Sie sind hier: StartseiteSchwimmteichTerrasse

Terrasse

Viele Dinge sind geplant, die meisten sind jedoch eine „Bauchentscheidung”, entstanden in und aus der jeweiligen Situation..

Ein Garten, der lebendig ist, verändert durch den Besitzer auch stets sein Aussehen. Jedes dieser und aller anderen Fotos ist also eine Momentaufnahme, beim Betrachten kann die Stelle vielleicht schon anders aussehen.

Berühren Sie die Fotos mit der Maus oder klicken Sie auf die Videos.

Pfostenträger

Die Kanthölzer, auf denen später die Terrassendielen liegen benötigen einen fixen Anfangs- und Endpunkt. Das Foto zeigt einen Pfostenträger, an den mit Sechskantschrauben das Kantholz fest verschraubt wurde. Zur Erhaltung einer längeren Lebensdauer wurden Edelstahlschrauben verwendet.

Aufleger

Zwischen den Pfostenträger an den Enden wurden die Kanthölzer auf die abgebildeten Riffelsteine gelagert. Die Riffelung dient der Vermeidung von Staunässe.
Die Kanthölzer wurden vor dem Verbau mehrfach mit Leinöl gestrichen. Die Trocknungszeit richtet sich nach der „Vorölung” und dem Wetter: Wiederholte Ölungen dauern länger als die vorhergehende, warmes und trockenes Wetter verkürzen die Zeit.
Weshalb Leinöl? Meine Erfahrungen mit Leinöl sind gut: Rohstoff nacheachsend, schnelle Verarbeitung, Verharzung und damit gute Schutzwirkung.

Stromleitung

Der nächste Schritt bestand in der Verlegung der Stromleitungen.
!!! Unbedingt Fachmann zumindest befragen !!!
Hinführung zu Stellen, an denen später Steckdosen, Schalter und Lampen, insbesondere Bodenlampen installiert werden sollen.

Verlegung Stromkabel

Der Untergrund kann in der Anfangsphase ausgekoffert und mit ausgleichendem Splitt etc. aufgefüllt und angeglichen werden. Ich habe auf diesen Aufwand verzichtet. Pfostenträger und Riffelsteine wurden ausgerichtet. Zur vermeidung von wachsnedem Unkaraut wurde über die gesamte Fläche Wurzelfolie verlegt. Meines Erchtens eine einfache und wirkungsvolle Maßnahme. Bis heute!

Terrassendielen

Die Dielen sind auf den Kanthölzern verlegt und mit Edelstahlschrauben befestigt. Die Terasse ist so gebaut, dass das wasserseitige Ende bis zu einem halben Meter über das Ufer hinausreicht. „Beine baumeln” und Springen sind so möglich.

Maulbeerbaum

Ein besonderer Blickfang ist der Maulbeerbaum. Er steht fast mittig auf der Terrasse. Der Baum ist im Gartenuntergrund verwurzelt, die Terrasse ist um ihn herumgebaut.

Das Haus mit Vorgarten

In die zweite und dritte Dielenreihe sind insgesamt 10 Leuchten eingelassen. Die Lampen können bequem eingeschaltet werden, bieten Licht für lange Abende und ziehen auch noch ein wenig die Mücken an.


Laube weg
Pfeil
Der Anfang.

Einen Teil des Grundstückes nahm die Laube mit Küche und diversen Schlafräumen ein. Eine Veranda gab es ebenfalls. - Anstelle der Laube gibt es jetzt einen Schwimmteich.

weiter

Vorgarten
Pfeil
Vorgarten

Beim Eintritt auf das Grundstück „erlebe” ich stets den Vorgarten. Neben Hecke, allerlei Pflanzen, Rosenbogen und Gartenzwergen gibt es auch eine Selbstbau-Kräuterspirale. Die Gartenzwerge sind nicht allein, denn es gibt auch eine Zwergin.

weiter

Frühling
Pfeil
Der Anfang.

Jetzt ist die Zeit, in der sich der braune und dunkle Boden wandelt in einen farbenfrohen, üppig colorierten Untergrund. Die Zeichen von Leben und &Uuuml;berleben wachsen und gedeihen an fast jeder Stelle in meinem Garten. Der Frühling im Übergang zum Sommer, das ist mir die liebste Zeit.

weiter

nach oben
Akzeptieren

Diese Seite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Mehr erfahren